OsteopathieGreve

Was ist Osteopathie?

Die Osteopathie ist eine sanfte, manuelle Behandlungsmethode, bei der zur Untersuchung und Therapie nahezu ausschließlich die Hände benutzt werden, wobei der Mensch in seiner Ganzheit erfasst und respektiert wird. Biomechanische und biodynamische Konzepte werden angewandt, um dem Menschen bestmögliche Vitalität im Leben zu ermöglichen.

Die Osteopathie wurde 1874 von dem amerikanischen Arzt Dr. Andrew Taylor Still (1828-1917) entwickelt.

Sie ist eine Wissenschaft, die durch Forschung ständig belebt und reformiert wird. Die Osteopathie ist zunehmend ein wichtiges Bindeglied zur Schulmedizin sowie zu allen weiteren alternativen Heilmethoden und der klassischen Homöopathie.

Durch die Zusammenarbeit ihrer Teilgebiete, der parietalen (strukturellen), der faszialen, der viszeralen und der kraniosakralen Osteopathie ist es möglich, auf die verschiedenen Funktionskreise im menschlichen Organismus einzugehen.

Das Ziel einer osteopathischen Behandlung sollte sein, Blockaden verschiedenster Ursachen zu lösen und damit die Selbstheilungsprozesse des Körpers zu unterstützen.

Ein Beispiel hierfür ist die therapeutische Einflussnahme auf das muskulo- skelettare System:

Kann der Dickdarm nicht physiologisch arbeiten, da man an Verstopfung leidet, bleibt der faulende Kot länger im Dickdarm als normal. Dies hat zur Folge, dass mehr Material abgebaut wird und Stoffe, die normalerweise ausgeschieden werden, ins Blut gelangen. Dadurch wird die Funktion des Gewebes gehemmt. Dies betrifft nicht nur das Organgewebe, sondern auch zum Beispiel das Muskelgewebe. Durch das muskulo- skelettale System werden die Funktionen des täglichen Lebens gewährleistet. Das viszerale System hat eine unterstützende Rolle. Das bedeutet, wenn die Organe nicht optimal arbeiten können, so können sie auch nicht eine unterstützende Rolle für das muskulo- skelettale System einnehmen. Dies führt dann zum Beispiel zu Schmerzen und Spannungen im muskulo- skelettaren System, wie zum Beispiel Rückenschmerzen, Verspannungen der Beckenbodenmuskulatur und der Bauchmuskulatur… Das wiederum hat einen Einfluss auf den Gemütszustand des Menschen. Er fühlt sich schwach, müde, abgeschlagen und energielos.

Neben den Prinzipien, Grundlagen und der Anwendung durch ihre Teilgebiete hat die Osteopathie ein eigenes philosophisches Konzept entwickelt, in dessen Mittelpunkt die Ganzheit des Menschen steht.

Osteopathie