OsteopathieGreve

StillSein - Meditation

Einfach mal StillSein - bei sich sein, die Chance nutzend sich zu erinnern.
Ein Moment des Eintauchens in die mögliche Stille der Unendlichkeit, findbar im eigenem Selbst, erfahrbar im Wunderwerk Körper.
Alles ist möglich - Nichts ist möglich.
Sich diesem Zustand hinzugeben ohne Erwartung, ohne Modell - einfach spüren, welche möglichen Facetten sowie Potentiale die Stille in sich trägt, wandelbar von Augenblick zu Augenblick. Es ist ein Moment, indem man sich selbst und somit der Welt wahrhaftig, ehrlich, klar sowie achtsam begegnen könnte. Das StillSein ist eine Qualität, um zum Beispiel die Abstimmung seiner selbst mit sich, der Natur/ ES und der Erde zu unterstützen.
Diese Stille in sich zu entdecken, vermag in Zeiten der globalen und persönlichen Veränderungen Momente der Klarheit, des Krafttankens und der Erkenntnis bringen. Sie schafft Raum für Leere: den Moment in dem Altes gegangen und Neues noch nicht sichtbar erscheint.
Das StillSein in sich zu integrieren hilft, sich der eigenen Power und Verantwortung im Einklang mit der Natur/ ES gewahr zu werden.

In diesem Sinne möchte ich Sie für regelmäßig geführte Momente in die Stille sensibilisieren:

Jeden 5. und 20. des Monats um 20:20 Uhr
für ~ 44 min
finden StillSein - Meditationen statt.
Je nach Zeitqualität gibt es dynamische Termine.
Diese werden rechtzeitig bekannt gegeben.

Ausgleich? Ja: Bitte kontaktieren Sie mich.
Jeder ist bei dieser Meditation an seinem Platz.
Den Ausgleich können Sie innerhalb von 3 Tagen überweisen.

Anmelden können Sie sich bis 18.00 Uhr
am Tag der jeweiligen StillSein - Meditation (Kontakt).

Im Zeitraum der Meditation wählen Sie bitte für sich einen Ort der Geborgenheit sowie eine Position, in der Sie entspannen können. Es muss nicht immer sitzend sein. Sie können beispielsweise in der Zeit auch Spaziergänge machen. Bitte fühlen Sie in sich, was für Sie in diesem Moment optimal ist. Es darf variabel sein.

Bei dieser Meditation ist es, als würden wir uns alle an einem Ort verabredet haben um Still zu sein, jeder auf seinem Platz mit seinem individuellen Anliegen. Nur das jetzt die Entfernung zwischen den Plätzen scheinbar etwas weiter ist. Diese Meditation wird durch die Stille genährt, dass heißt es wird weder eine verbale Anleitung noch Musik oder ähnliches nötig sein.

Empfehlenswert ist es, den Kontakt mit sich selbst durch Wahrnehmung des Körpers gezielt aufzunehmen: den Atem zu spüren, die Aufmerksamkeit auf bestimmte Körperregionen zu lenken, eventuell die Hände in Bereiche zu legen, wo Sie es für sinn- und wertvoll erachten.

Gedanken/ Emotionen dürfen wie die Wolken am Himmel sanft wie durch Wind geführt vorbeiziehen. Akzeptieren und beobachten Sie diese nur und bleiben Sie höchstmöglich in der körperlichen Kontaktaufnahme. Empfehlenswert ist es, sich immer wieder neu zu entscheiden, seinen Körper zu spüren und dessen derzeitigen Ausdruck zu erleben. Entschließen Sie sich beispielsweise immer wieder neu, den Atem tief zu spüren.

Zu Beginn der StillSein - Meditation empfehle ich, dass sie eine reine Absicht äußern: Was darf sein? Was erlauben Sie für sich und Ihre Körper? Möchten Sie sich an das StillSein in sich erinnern? Gibt es etwas womit Sie diese Erde unterstützen möchten? ...

... und dann lassen Sie ES geschehen ohne Erwartungsdruck, wann sich Ihre Absicht erfüllen sollte.

StillSein